Seiten

Sonntag, 2. März 2014

* Achtung: Humor! *

Hallo zusammen!


Passend zu Karneval gibt's heute einen Beitrag bei dem man vielleicht ein bisschen schmunzeln muss... einfach nicht zuuu ernst nehmen. ;)

Viel Spaß!




# 1 Systemblitze ersetzen eine Blitzanlage und eignen sich hervorragend für Fotos in kompletter Dunkelheit!
Nein, dem ist leider nicht so. Systemblitze haben meistens eine nicht kontrollierbare Stärke und Bildern die mit dem Blitz aufgehellt wurden sieht man das auch meistens an. Für private Schnappschüsse ok, wenn es aber in Richtung Fotografie gehen soll: Nein, bitte eher nicht! ;)

# 2 Je größer die Kamera, desto besser der Fotograf!
Nein. Denn: Das Auge macht das Bild. Will heißen: auch jemand mit einer 8000 € - Kamera kann verdammt schlechte Bilder machen.

# 3 Sepia rettet jedes Bild und macht daraus Kunst!
Naja... ;)

# 4 Zum fotografieren brauche ich nur eine Kamera mit möglichst vielen Megapixeln und einen gesunden Finger der auslöst!
Sind schonmal gute Voraussetzungen, aber ein bisschen Know-How wäre auch ganz nett.

# 5 Im Studio fotografierte Bilder sind automatisch professionell und hochwertig!
Fette Kamera + Studio = Fotograf = professionell? Nein, so funktioniert das leider nicht... :/

# 6 Wenn ich anfange zu fotografieren brauche ich eine Canon oder Nikon!
Naja, es stimmt schon: Canon und Nikon sind zwei der bekanntesten und größten Kamerahersteller ABER es gibt durchaus auch noch andere Firmen, die gute Kameras mit einem tollen Preis-Leistungs-Verhältnis anbieten! Also einfach immer ausprobieren mit was man am Besten klar kommt. :)

# 7 Für Portraits eignet sich ein Weitwinkel-Objektiv hervorragend!
Jap... wenn man auf grooooße Nasen steht ;) Nein, im Ernst, die Verzeichnung die ein Weitwinkel mit sich bringt ist nicht ganz optimal für Portrait-Fotografie.

# 8 Für eine gelungene Fotomontage benötigt man ausschließlich ein beliebiges Foto einer Person und einen möglichst spektakulären Hintergrund!
Achtung bei Fotomontagen! Hier muss man auf unglaublich viele Kleinigkeiten achten, wenn es nicht billig und schlecht gemacht aussehen soll! Unser Gehirn merkt nämlich relativ schnell wenn am Bild etwas nicht stimmt. Sei es das Licht, Schatten, Perspektive, etc....

# 9 Für eine Beautyretusche ist nur das Weichzeichnen-Tool notwendig!
Bitte nicht... nur einfach über die Haut „drüber bügeln“ ist nicht schön!

# 10 Ein erotisches Bild beinhaltet immer eine leicht bekleidete Frau und ein Auto.
Kann gut aussehen, rutscht aber ganz schnell in eine nicht ganz so professionelle und ästhetische Richtung...

# 11 Viel hilft viel – das gilt insbesondere für Filter!
Ich sag nur: weniger ist manchmal mehr... ;)

# 12 Schöne Augen sollte man stets mit einem Colour-Key hervorheben!
Hmm... also mit dem Colour-Key-Effekt sollte man sehr sparsam und bedacht umgehen. Ansich ist es ein ganz netter Effekt, aber leider mittlerweile total überverwendet. Deshalb: Genau überlegen ob er im Bild sinnvoll und stimmig ist oder nur zur Effekthascherei benutzt wird. Im Zweifelsfall besser weglassen. ;)




Ich hoffe ihr konntet ein bisschen darüber lächeln! :)

In diesem Sinn...
Macht's gut! ♥ 

Kommentare: